Entlastung für berufstätige Eltern in den Ferien

Erfolgsmodell betriebliche Kinderbetreuung in den Ferien bricht in der 7. Runde Rekorde.

LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und Landesrat Markus Achleitner bei der Ferienbetreuung des Pharmaunternehmens Takeda Austria GmbH an einem Kindertisch mit 5 Kindern ©Land OÖ/Daniela Sternberger
LH-Stellvertreterin Christine Haberlander und Landesrat Markus Achleitner bei der Ferienbetreuung des Pharmaunternehmens Takeda Austria GmbH. ©Land OÖ/Daniela Sternberger

16.08.2023

In den Ferien ist es für Eltern oft eine Herausforderung, den Beruf und die Betreuung ihrer Kinder unter einen Hut zu bringen. Das Land OÖ, die Wirtschaftskammer OÖ und KOMPASS, das Kompetenzzentrum für Karenz und Karriere, unterstützen oberösterreichische Betriebe nunmehr bereits zum siebten Mal mit einem finanziellen Zuschuss für Kinderbetreuungsprojekte in den Sommer- und Herbstferien.

„Heuer haben bereits rekordverdächtige 119 Unternehmen um die finanzielle Unterstützung angesucht. 2.306 Kinder und ihre Eltern haben schon davon profitiert“, hoben Bildungsreferentin LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner anlässlich eines Besuchs der Ferienbetreuung des Pharmaunternehmens Takeda Austria GmbH am Standort Linz hervor. Um die finanzielle Unterstützung für betriebliche Kinderbetreuung in den Herbstferien können Unternehmen noch auf www.kompass-ooe.at ansuchen.

Viele berufstätige Eltern müssen in den Sommer- und Herbstferien noch mehr organisatorischen Aufwand betreiben als während des Schul- bzw. Kindergartenjahres oder den Großteil ihrer Urlaubstage in Anspruch nehmen. Um auf alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zurückgreifen zu können, sind Unternehmen zunehmend bereit, eine betriebliche Kinderbetreuung in den Ferien zu ermöglichen. Auch heuer unterstützt das Land OÖ gemeinsam mit der Wirtschaftskammer OÖ und KOMPASS alle oberösterreichischen Betriebe, die im Sommer oder Herbst Kinderbetreuung anbieten.


2.306 Kinder und 119 Unternehmen profitieren bereits

„Wir freuen uns, dass unsere Unterstützungsaktion so viel Zuspruch findet. Heuer haben bereits 119 Unternehmen um die finanzielle Unterstützung angesucht, 2.306 Kinder und ihre Eltern profitieren davon. Das sind rekordverdächtige Zahlen. Mit der betrieblichen Kinderbetreuung helfen wir nicht nur Eltern, die Sorge wegen der Ferienbetreuung ihrer Kinder haben, sondern auch Betrieben bei der Gestaltung eines guten Betreuungsangebotes“, betont LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.


Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil

„Ein wichtiger Faktor zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes sind ausreichend vorhandene Arbeitskräfte. Familienfreundliche Angebote wie firmeninterne Kinderbetreuung machen ein Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv und für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber interessanter. Deshalb unterstützt das Wirtschaftsressort auch heuer wieder die von KOMPASS angebotene betriebliche Ferienbetreuung im Sommer und Herbst“, ist Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner überzeugt.


Vorbild für andere Unternehmen

„Angebote betrieblicher Kinderbetreuung sind ein erprobtes Mittel, um berufstätige Mütter, Familien und Unternehmen zu entlasten“, ergänzt die Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, Margit Angerlehner. „Durch Familienfreundlichkeit in den Betrieben profitiert die gesamte Wirtschaft. Wertvolles Know-how bleibt im Unternehmen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen eine engere Bindung zum Betrieb auf und andere Unternehmen erhalten Impulse, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu leben.“


Bis zu 1.400 Euro Zuschuss

Unternehmen können für eine Woche Kinderbetreuung in den Sommerferien und für eine weitere Woche in den Herbstferien um die finanzielle Unterstützung ansuchen. Die Unterstützung beläuft sich pro Unternehmen auf einen Maximalbetrag von 1.400 Euro. Die genauen Teilnahmebedingungen finden Unternehmen auf www.kompass-ooe.at.


Lokalaugenschein bei Takeda

Am Linzer Produktionsstandort des biopharmazeutischen Unternehmens Takeda fand die Kinderbetreuung in den Sommerferien heuer zum fünften Mal statt. LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander, Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Frau in der Wirtschaft Landesvorsitzende Margit Angerlehner machten sich bei einem Lokalaugenschein ein Bild vom erfolgreichen Angebot. Bei dem Pharmaunternehmen werden im August zwei Wochen lang zwölf Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren vom Familienbund betreut. Auf dem Programm stehen Ausflüge ins Keltendorf, Musiktheater und Ars Electronica Center sowie in den Tiergarten, zu Spielplätzen, ins Schwimmbad oder zum Eis essen. Das ausgebildete Betreuungspersonal bastelt und spielt mit den Kindern und der Nachwuchs kann sich auch im Garten austoben.


Ganzjährige Kinderbetreuung

Bei Takeda beschränkt sich die betriebliche Kinderbetreuung aber nicht auf die Ferien. Die Belegschaft kann durch die Zusammenarbeit mit dem Familienbund das ganze Jahr über die Kinderbetreuung durch Betriebstageseltern nutzen. „Wir bei Takeda wollen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich unterstützen. Dazu gehört unter anderem das Angebot einer ganzjährigen Kinderbetreuung und speziell auch die Kinderbetreuung in den Ferien, um Familie und Beruf optimal vereinbaren zu können. Die langen Sommerferien fordern manche Eltern sehr, daher helfen wir hier gezielt mit diesem Angebot, das von unseren Mitarbeitenden sehr gut angenommen wird“, sagt Roland Fabris, Geschäftsführer und Standortleiter bei Takeda in Linz.


Laufender Ausbau bei Takeda

Das Angebot der Betriebstageseltern bei Takeda wird laufend ausgebaut, auch die Öffnungszeiten werden erweitert. Demnächst wird es eine zweite Gruppe geben. Dieses Angebot steht allen mehr als 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offen.


KOMPASS | Kompetenzzentrum für Karenz und Karriere

KOMPASS in der oberösterreichischen Standortagentur Business Upper Austria hat sich als zentrale Anlaufstelle für Betriebe in Oberösterreich etabliert. Unternehmen erhalten eine kompakte Übersicht, was im betrieblichen Umfeld alles rund um Frauen- und Familienfreundlichkeit bewegt werden kann und als Arbeits- und Infomaterial aktuell zur Verfügung steht. KOMPASS steht oö. Unternehmen im Auftrag des Frauenreferates des Landes OÖ und in Kooperation mit der Wirtschaftskammer OÖ zur Verfügung.

www.kompass-ooe.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Portrait von Marlene Haudum

Marlene Haudum, BSc

Assistentin
Mobil: +43 664 848 1299

Sie haben Fragen zum Programm oder zu Förderungen?

Kontaktieren Sie uns!

Kontakt aufnehmen